Flyer

ePaper
Hier finden junge Menschen Infos und Angebote unserer Einrichtung.

Teilen:

Konzeption

ePaper
Für Interessierte und Fachpersonen, um einen detaillierten Einblick in das Arbeitsfeld Mobile Jugendarbeit zu erhalten.

Teilen:

Jahresbericht 2016

ePaper
Teilen:

Was ist Mobile Jugendarbeit ?

 

Die Mobile Jugendarbeit der Stadt Konstanz existiert seit 1996. Sie gehört zur Abteilung Kinder-, Jugend-, Senioren- und Stadtteilarbeit des städtischen Sozial- und Jugendamtes.

Die Arbeit richtet sich an Jugendliche und junge Erwachsene, vor allem im Alter von 14 bis 27 Jahren, die häufig – u.a. bedingt durch ihre Lebensführung und ihre Lebensumstände – Ausgrenzung und Benachteiligung erfahren.

Diese jungen Menschen haben häufig gemeinsam, dass ihre jeweilige Lebensführung sowie ihre jeweiligen Lebensumstände abweichen von den in der Gesellschaft üblichen, dass sie negativ bewertet und in unterschiedlicher Weise sanktioniert werden.

Die Mobile Jugendarbeit verfolgt in ihrer Arbeit verschiedene Ziele. Vor allem soll eine nachhaltige Verbesserung der persönlichen Lebenssituation und der Lebensbedingungen dieser jungen Menschen erreicht werden.

Darüber hinaus versteht sich Mobile Jugendarbeit als Interessenvertretung für benachteiligte und von der Gesellschaft ausgegrenzte junge Menschen. In diesem Sinne unterstützt sie ihre Zielgruppen mit Maßnahmen, die deren Recht auf eine gleichberechtigte Teilhabe am gesellschaftlichen Leben stärkt.

 

Vier Tätigkeitsbereiche sind dabei von zentraler Bedeutung:

 

Im Rahmen von Streetwork suchen die Mitarbeiter die jungen Menschen an ihren Plätzen auf. Dies dient zum einen der Kontaktaufnahme und –pflege, sowie bei Bedarf der Beratung und Unterstützung vor Ort.

 

Durch individuelle Hilfen bieten die Mitarbeiter Unterstützung zur Bearbeitung aller individuellen Probleme und Anliegen an. Die individuellen Hilfen beinhalten Beratung, Begleitung und Vermittlung und sind grundsätzlich freiwillig. Die Themen und Gesprächinhalte werden selbstverständlich vertraulich behandelt.

 

Angebote für Cliquen und Gruppen finden in der Regel in Form von erlebnispädagogischen Tagesaktionen, Kurzfreizeiten und themen-spezifischen Angeboten und Projekten statt. Außerdem unterstützen die Mitarbeiter die jungen Menschen bei der Suche nach Treff- und Aktionsmöglichkeiten sowie bei der Nutzung von öffentlichen Räumen.

 

Im Mittelpunkt der gemeinwesenorientierten Tätigkeiten steht das Ziel, die Lebensbedingungen der jungen Menschen in ihrem Lebensumfeld nachhaltig zu verbessern. Hierfür müssen Rahmenbedingungen und entsprechende soziale Infrastruktur geschaffen, verbessert bzw. besser nutzbar gemacht werden.

 

Das Arbeitsfeld orientiert sich vornehmlich am Ansatz der "Lebensweltorientierten Sozialen Arbeit". Entsprechend orientieren sich die Mitarbeiter stets an der jeweiligen Lebenswelt der jungen Menschen, an ihrem Alltag sowie an ihren Bedürfnissen und Ressourcen. Sie sorgen für niedrigschwellige Zugänge und akzeptieren die von den jungen Menschen gewählte Lebensweise. Durch kontinuierliche Kontakte soll ermöglicht werden, dass sich zwischen den jungen Menschen und den Mitarbeitern eine tragfähige, belastbare und vertrauensvolle Beziehung entwickelt.

 

Flexibilität, Freiwilligkeit, Verbindlichkeit und Wertschätzung sind bei dieser Arbeit weitere wichtige Arbeitsprinzipien.

 

Für eine detaillierte Beschreibung des Arbeitsansatzes der Mobilen Jugendarbeit informieren Sie sich gerne in unserer Konzeption und den Jahresberichten.

 

LITERATUR

 

BUNDESARBEITSGEMEINSCHAFT / MOBILE JUGENDARBEIT (HRSG.):

Fachliche Standards für Streetwork und Mobile Jugendarbeit, Gelnhausen 1999

 

KEPPELER, S. / SPECHT, W.: Mobile Jugendarbeit. In: Otto, H.-U. / Thiersch, H. (Hrsg.): Handbuch der Sozialarbeit/Sozialpädagogik, Neuwied / Kriftel 2001 (2. Auflage), S. 1223 – 1235

 

GILLICH, S.  (HRSG.): Professionelles Handeln auf der Straße. Praxisbuch Streetwork und Mobile Jugendarbeit, Gelnhausen 2006

 

GILLICH, S.  (HRSG.): Bei Ausgrenzung Streetwork – Handlungsmöglichkeiten und Wirkungen, Gelnhausen 2008 (1.Auflage)

 

http://www.lag-mobil.de/cms/uploads/standars/standards.pdf; Stand 08.01.2014

ePaper
Hier finden Interessierte einen Überblick über unsere Arbeit in 2015.

Teilen:

ePaper
Hier sind alle Informationen aus dem Jahr 2014 zu finden.

Teilen:

ePaper
Hier sind alle Informationen aus dem Jahr 2013 zu finden.

Teilen:

Aktuelles

Für die Mobile Jugendarbeit der Stadt Konstanz suchen wir möglichst zum 01.11.2017 eine/n SozialarbieterIn oder eine/n SozialpädagogIn.

Bewerbung bis zum 08.10.2017

Für die nächsten drei Monate dürft ihr unsere Praktikantin Annika herzlich willkommen heißen!

(Juli 2017)

Die Fotos vom Nightsoccer im März 2017 sind online!

 

(März 2017)

Mobile Jugendarbeit Konstanz

Zähringerplatz 19

78464 Konstanz

 

Telefon

07531/73186

  

Mail

mobile.jugendarbeit@konstanz.de

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Mobile Jugendarbeit Konstanz